Szintigraphie in Ingolstadt


Die Nuklearmedizin umfasst zahlreiche Untersuchungsverfahren, die unter Anwendung schwach radioaktiver Stoffe die Darstellung unterschiedlicher Organfunktionen möglich machen. Markierte Substanzen werden in eine Vene gespritzt. Über die Blutbahn gelangen sie in den zu untersuchenden Körperabschnitt und geben von hier aus Signale ab. Diese werden in einem hochempfindlichen Kamerasystem aufgefangen und zu Bildern verarbeitet. Dieses Verfahren wird Szintigraphie genannt und wird in Roth und Ingolstadt angeboten.

Mit der Szintigraphie werden hauptsächlich folgende Organe untersucht:

  • Schilddrüse
  • Skelett
  • Nieren
  • Lunge
  • Herz
  • Leber
Prof. Cremerius und Dr. Schwarz Nuklearmedizin Diagnosticum Bayern MItte

Neben der anatomischen Darstellung werden vor allem die Organfunktionen bildlich erfasst.

Prinzipiell kann jeder Patient untersucht werden. Bei Schwangerschaft und während der Stillzeit führen wir jedoch die Szintigraphie nicht durch.

Szintigraphie im Diagnosticum Ingolstadt Szintigraphie im Diagnosticum Ingolstadt

Untersuchungsablauf einer Szintigraphie

Durchschnittlich muss mit einer Untersuchungszeit von circa 30 Minuten gerechnet werden. Manche Abläufe erfordern mehrere Aufnahmen zu verschiedenen Zeitpunkten mit entsprechender Verlängerung. Bei der Terminvereinbarung in Ingolstadt werden unsere Mitarbeiter Sie darüber informieren.

Befundberichte und Bilder eventueller Voruntersuchungen (Röntgen, Kernspintomographie, Computertomographie, Ultraschall) können bei der Befundung hilfreich sein und sollten am Termintag vorliegen.

Weitere Informationen über Begleiterscheinung oder Patientenvorbereitung erhalten Sie von unseren Experten in Ingolstadt.