Röntgen in der Radiologie in Ingolstadt, Eichstätt, Weißenburg und Roth


Die Röntgen-Aufnahme stellt trotz neuerer Untersuchungsmethoden immer noch eine wichtige Basisuntersuchung zur Abklärung von Lungen-, Nieren-, Knochen- oder Gelenkerkrankungen dar.

Durch die moderne Gerätetechnik konnte die Strahlenbelastung bei Röntgen-Untersuchungen stetig vermindert werden. Die Qualität der Anlagen unterliegt außerdem einer sehr strengen und engmaschigen gesetzlichen Kontrolle. Auch die sinnvolle Anwendung von Röntgen-Strahlen wird durch die gesetzliche Strahlenschutz- und Röntgen-Verordnung genau geregelt.

Röntgen-Untersuchungen in Ingolstadt, Eichstätt, Weißenburg und Roth

Röntgen im Diagnosticum Bayern Mitte Standort Ingolstadt

In der Regel kann jeder Patient diese Untersuchung in Anspruch nehmen. Lediglich bei Schwangerschaften überprüfen unsere Experten in Ingolstadt, Eichstätt, Weißenburg und Roth aufgrund der Strahlenbelastung, ob eine Untersuchung dringend notwendig ist.

Vor der Behandlung benötigen wir von Ihnen unbedingt folgende Laborwerte:

  • TSH basal (Schilddrüse)
  • Kreatinin (Niere)

Die Einstellung, Aufnahme und Entwicklung des Bildes benötigt 5 bis 10 Minuten. Die Gesamtdauer hängt von der Zahl der erforderlichen Bilder ab. Bei Darstellungen der Niere oder des Gallensystems werden mehrere Aufnahmen nacheinander angefertigt, sodass die Untersuchungszeit mit Pausen bis zu einer Stunde betragen kann. Natürlich versuchen unsere Teams in Ingolstadt ,Eichstätt, Weißenburg und Roth Ihnen die Situation so angenehm wir möglich zu gestalten.

Informationen über Begleiterscheinungen, nötige Folgeuntersuchungen oder Nachsorge erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichem Gespräch. Eine fachkompetente Beratung und Betreuung ist in unseren Praxen in Ingolstadt, Eichstätt, Weißenburg und Roth selbstverständlich.

Röntgenaufnahme beider Hände